Navigation und Service

Kontakt: Rottweil Schramberg
Knieoperation

In­te­grier­te Ver­sor­gung

AOK-Flyer Integrierte Versorgung Die Or­tho­kli­nik ar­bei­tet seit ih­rem Be­ste­hen an ei­ner sinn­vol­len und pa­ti­en­ten­ori­en­tier­ten Ver­net­zung der ver­schie­de­nen Be­rei­che des Ge­sund­heits­we­sens. Wir ha­ben er­kannt, dass ei­ne we­sent­li­che Schwä­che un­se­res Sys­tems die Tren­nung der ver­schie­de­nen In­sti­tu­tio­nen ist.

Das Be­mü­hen, die­se Tren­nung zum Wohl der Pa­ti­en­ten auf­zu­bre­chen ist zum Or­ga­ni­sa­ti­ons­prin­zip un­se­rer Ein­rich­tung ge­wor­den.Des­halb wur­de ein Ver­trag zur In­te­grier­ten Ver­sor­gung mit der AOK Ba­den-Würt­tem­berg (bw.​aok.​de) ge­schlos­sen, der für die ope­ra­ti­ve Be­hand­lung ei­ne lü­cken­lo­se Ver­sor­gung von der Dia­gno­se bis zum Ab­schluss der Nach­be­hand­lung er­mög­licht (AOK-Fly­er In­te­grier­te Ver­sor­gung (PDF)). Seit 2004 be­steht die Ver­ein­ba­rung mit der AOK Ba­den-Würt­tem­berg, dies war die ers­te die­ser Art im Lan­de.  Seit 2009 be­ste­hen auch Ver­trä­ge zur in­te­grier­ten Ver­sor­gung mit ver­schie­de­nen Be­triebs­kran­ken­kas­sen.

Un­ser Part­ner für die sta­tio­nä­re Ver­sor­gung ist das SRH-Kran­ken­haus Obern­dorf (www.​kra​nken​haus-​obe​rn­do​rf.​de). Die­se für bei­de Sei­ten sehr frucht­ba­re Zu­sam­men­ar­beit wur­de in den letz­ten Jah­ren er­folg­reich aus­ge­baut. In den letz­ten Jah­ren wur­de hier be­son­ders der Schwer­punkt der Hüft- und Knie­en­do­pro­the­tik er­wei­tert.

Durch die en­ge Ver­zah­nung der am­bu­lan­ten und der sta­tio­nä­ren Ebe­ne in der Be­hand­lung ist ei­ne op­ti­ma­le Be­treu­ung der Pa­ti­en­ten vor, wäh­rend und nach dem Kran­ken­haus­auf­ent­halt mög­lich ge­wor­den. Für Versicherte der AOK, welche eine Hüft- oder Knieendoprothese bekommen, bietet die Orthoklinik ein spezielles ambulantes Nachbehandlungskonzept an. Weitere Infos finden sie hier:  Nachbehandlung TEP (PDF)

Die Fol­gen sind

  • be­son­ders kur­ze Ar­beits­un­fä­hig­keits­zei­ten
  • ge­rin­ge­rer Nach­be­hand­lungs­auf­wand
  • ge­rin­ge­re Kos­ten
  • ho­he Pa­ti­en­ten­zu­frie­den­heit
Im Ge­gen­satz zur re­gu­lä­ren Ver­sor­gung mit ge­trenn­ten Be­hand­lungs­sek­to­ren fin­det ei­ne lau­fen­de, al­le Be­hand­lungs­sek­to­ren um­fas­sen­de Qua­li­täts­kon­trol­le statt.
Knieuntersuchung
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK